Sonntag, 3. Mai 2009

Besuch von Paula

Hallo ich bin Paula und für zwei Wochen hier zu Besuch, das heißt, ich mache Urlaub auf dem Land. Das ist richtig toll hier, denn ich bin ein Stadtmädchen und hier kann ich,wenn ich will, den ganzen Tag draußen sein. Na ja, so`n richtiger Urlaub ist das auch nicht, hier gibt es ganz viel für mich zu tun. Morgens nach dem Aufstehen erst mal eine große Runde spazieren gehen und Zeitung lesen. Ich muß jeden Tag alles neu beschnuppern alles riecht ganz anders als Zu hause. Danach gibt es dann lecker Mampf, kurz ausruhen und dann ab in den Garten. Da ist ein großer Haufen Bausand, da muß ich jeden Tag ein neues großes Loch graben das der Sand nur so fliegt. Das macht Spaß sag ich Euch! Dann ist erst mal Kater Kalle aufspüren angesagt. Der haut immer ab wenn er mich sieht, da geht`s erst mal hinterher. Zu dumm ich krieg ihn nie. Außerdem gibt es dann immer mecker von Hexe, weil das ihr Kumpel ist. Hasen jagen find ich auch toll. Einmal bin ich hinterher, hätt ihn doch fast gehabt! Nun werde ich beim spazieren gehen immer angeleint, find ich echt gemein!! Mann darf auch gar nix was richtig Laune macht. Ok, dann verteile ich eben mein Spielzeug im ganzen Haus. Das muß ich auch öfter am Tag neu umsortieren, sonst wird es mir zu langweilig.
Mit Hexe ist nicht mehr soviel los , zu alt, sag ich Euch, das war früher besser. Dafür zickt sie manchmal rum wenn ich zu sehr rumtobe. Aber ich lass mich nicht einschüchtern, wer doch gelacht wenn ich mir den Urlaub verderben lasse, von so ner Oma, ha. Wenn ich dann alles erledigt habe, ruhe ich mich aus um mein Akku neu zu laden und dann geht es wieder los.......
Katze, Spielzeug, Sandhaufen, oder mal was neues ausprobieren? Na mir wird schon was einfallen. Machts gut Leute, Eure Paula.


Kommentare:

  1. Yvonne Kersten15. Mai 2009 um 11:51

    Süß, die Paula ... würde unserem Bärli bestimmt auch gefallen. :-) Deine Geschichte hat mich an Schnautzermix Moritz, den Hund meiner Kindheit, erinnert. Meine Mama hat einige Jahre nach seinem Tod seine Geschichte aus Hundesicht (im gleichen Stil also) aufgeschrieben ... veröffentlichungswürdig!!! Aber sie meint, das würde außer der Familie eh keinen interessieren und ihr würde es vor dem Gedanken grausen, dann gar im Mittelpunkt zu stehen. LG Yvonne aus Berne

    AntwortenLöschen
  2. Nachricht von Paula:

    Bin wieder in der Stadt - ist aaauuuuch nicht ganz so schlecht...
    Treffe jetzt morgens wieder meine Golden Retriever-Freundin Amy, zausele ihr dann zur Begrüßung immer kräftig am Nackenfell, und dann geht's ab. Zusammen Hundezeitung lesen, Kollegen treffen oder auch lieber mal einen Bogen drum machen, vielleicht ein bißchen Kaninchen suchen oder kurz mal ins Wasser springen oder einfach jemanden finden, der fast so schnell ist wie man selbst - aber natürlich nur beinahe! - und dann wie ein geölter Blitz im Kreis rennen. TOLL!

    Aber ansonsten ist Stadtleben echt langweilig: Im Büro ordentlich benehmen, abwarten bis mittags, dann kurz raus, dann wieder abwarten, bis wir abends rausgehen. Keine Hexe hier, kein Kater, keine Hundeklappe in den Garten, und der Küchenschrank mit der Zauberklappe für die leckeren Sachen fehlt auch!

    Ferien auf dem Land sind einfach riesig schön!

    Eure Paula

    AntwortenLöschen